Sie sehen das Archiv von 2016

Hier geht's zu den aktuellen Infos

Artists 2016

Donnerstag / 15. 9. 16
Zeit: 11.30 Uhr
Ort: Schrannenmarkt
SCHRANNENBLECH (AT)
Robert Kainar: per / Gernot Haslauer: tb /
Sophie Hassfurther: sax / Tobias Ennemoser: tu / Johann Öttl: tp
Dieses neu formierte Brass Ensemble, bestehend aus eng mit dem Jazzit verbundenen
MusikerInnen, wird ganz im Stil der New Orleans Marching Bands die Schranne gehörig aufmischen!

Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Jazzit
DARU JONES & THE RUFF PACK feat. CHINA MOSES (AT/FR/US)
China Moses: voc / Stephan Kondert: b / Daru Jones: dr / Matt.pedals Löscher: g
Spannungsgeladene Mischung aus Jazz, HipHop, Rock, Soul und Funk mit R&B-Sängerin China Moses als Special Guest.

Zeit: 22.00 Uhr
Ort: Jazzit
ANGELOV & WLADIGEROFF (BG/AT)
Svilen Angelov: elec / Alexander Wladigeroff: tp
Live-Trompeter meets DJ: Elektrisierende Beats, satte Vibes, funky Stuff!

Freitag / 16. 9. 16
Zeit: 13.45-17.30 Uhr
Ort: Jazz im Obus
LOST & FOUND (AT)
Kostenlose Stadtrundfahrt mit Live-Musik im Obus.

Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Bahnhofsvorplatz
SALZBURGER JUGEND BIGBAND (AT)
Leitung: PAUL WIDAUER
Markus Gruber, Julian Gomahr, Lukas Morre, Matthias Schreckeis, Paul Widauer: sax / Ulrich Gruchmann, Sebastian Rehrl, Willy Widauer,?Antonio Brazalez?: tb / Martin Wiesbacher: Lorenz Widauer, Maximilian Rehrl, Raphael Pouget: tp / Lukas Kranjc: b / Lukas Moser: p / Klemens Windtner: dr / Rafael Trujillo: g / Gabriela Palfinger-Camacho: voc
Eben erst gegründete Großformation, die aus dem Pool der talentiertesten Salzburger JazznachwuchmusikerInnen schöpft.

Zeit: 15.00 Uhr
Ort: Hotel Europa-Panorama Restaurant
FERENC SNÈTBERGER (HU)
Ferenc Snetberger: g
Der ungarische Saitenzauberer Snetberger, der in seiner Heimat Kult-Status genießt, verbindet virtuos jazzige Gitarrenklänge mit Gypsy, Flamenco, brasilianischer und Roma-Musik sowie Klassik.

MAXIME PERRIN & JONATHAN MAUCH (FR)
Maxime Perrin: acc / Jonathan Mauch: sax, cl
Die beiden Pariser Musiker haben sich ganz dem Jazz in Verbindung mit Chanson und Musette verschrieben. Ein intensives Klangerlebnis von der ersten bis zur letzten Note: ein großes Duo, von dem man sich ein neues Kapitel der Jazzgeschichte erwarten darf.

Zeit: 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Forum 1 Stage
ROSA BROWN (AT)
Rosa Brown: voc / David Saudek: keys, tp / Thomas Aichinger: b / Thomas Mantl: dr
Die bestechende Soulstimme von Rosa Brown wird begleitet von Musikern aus dem Hause
Mildenburg.

Zeit: 17.30 Uhr
Ort: Hotel Der Salzburger Hof
VFXX (AT)
Valentin Vötterl: vib / Ferdinand Rauchmann: p, cl / Michael Frankenberger: acc / Camilla Pillinger: db
Vier junge, hochprämierte Musikstudenten aus Salzburg sind erfolgreich im Jazz-Genre gelandet. Einfühlsam und easy werfen sie sich mit spannender Instrumentierung auf ausgesuchte Jazz-Klassiker.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Volksbank Salzburg, St.Julien-Str.21
THE RASP (AT/ES)
Robert Schoosleitner: dr / Antonio Brazález: tb / Stefan Wegenkittl: p / Peter Fürhapter: db
Eine feinsinnige, detailverliebte, facettenreiche Mischung aus Jazz, Funk und Crossover; hin und her wechselnd zwischen intimen Momenten und energetischen Höhepunkten.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Bahnhofsvorplatz
SCHMIEDS PULS (AT)
Mira Lu Kovacs: voc, g / Walter Singer: db / Christian Grobauer: dr
Die charismatische Sängerin Mira Lu Kovacs erzählt in ihren Texten von Apathie, Verwahrlosung und Leere; die Musik ist auf das Wesentliche reduziert, klar und eindringlich.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Tanzbar Melodie
OSTBEATBEND feat. ROBERT FRIEDL (AT/RS)
Alex Zechbauer: dr, perc / Michael Brandl: g / Slavoljub Jeremic: acc, voc / Roland Oberndorfer-Wagner: keys / Georg Degenhardt: perc, fl / Robert Friedl: sax, cl
Gypsy-Sounds treffen bei dieser multikulturell besetzen Formation auf Balkan-Folklore und jazzige Standards; Grenzen überschreitende und Menschen verbindende (Tanz-)Musik!

Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Hotel Hohenstaufen / Salon
CORIUM-3 (AT)
Ronny Wiesauer: g / Heinz Hasenauer: b / Klaus Sauli: dr
Ein Virtuose an der klassischen Gitarre, dem Jazz und Improvisation genausowenig fremd sind wie Barockmusik.

MISCELANEA GUITAR QUARTET (GR/ES)
Kostas Tosidis: g / Yorgos Pervolarakis: g / Manos Anastasakis: g / Alejandro Diaz Bandres: g
Die vier bereits oftmalig ausgezeichneten Mozarteum-Studenten interpretieren Werken bekannter Meister neu bzw. spielen eigens für sie geschriebene Werke zeitgenössischer Komponisten.

Zeit: 19.00 & 21.00 Uhr
Ort: Restaurant Johann
MOZARTEUM SCHWUNG GRUPPE (AT/DE)
Lukas Moser: p / Florian Moser: vln / Justus Böhm: db / David Grubinger: dr
Swing-Klassiker neu aufgemischt von engagierten Mozarteums-Studenten.
Die kraftvolle Mischung aus Gypsy und klassischem Swing bietet ein spannendes Konzerterlebnis voller Virtuosität und gesanglich lyrischen Violinpassagen. Darüber hinaus finden sich von Mozart bis Herbie Hancock immer wieder kleine Elemente, die auch dem einen oder anderen musikalischen Feinschmecker ein interessantes Hörerlebnis verschaffen.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Lokalbahnhof, Bahnsteig 11/12
FUZZMAN: WALKING CONCERT (AT)
Der Performancekünstler Fuzzman lädt zu einem Konzert im Gehen, einem Walking Concert. Das Publikum ist mit Funkkopfhörern ausgestattet, durch die die Musik von Fuzzman unmittelbar erlebbar wird.

Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Skybar Tanzschule Seifert
SALZBURGER TANZORCHESTER (AT)
Die 1955 gegründete 12köpfige Formation bleibt ihrem Ursprung treu und widmet sich der Tanzmusik aus der Besatzungszeit: So werden bei Blues, Dixieland und Boogie im Big-Band Sound bei manchem Zuhörer sicher viele Erinnerungen wach.

Zeit: 20.30 Uhr
Ort: Jazzit
LES LAPINS SUPERSTARS (FR)
Chloé Bucas, Antoine Bourdeau, Samuel Vène, M. Théry: tp / Johannes Eckart, Félicien Venot, Antoni: tb / Camille Neff, Maïda Chandeze-Avakian, J.-M. Mercier: sax / Sidney Dubois, Jules Philippe: tu / Benjamin Hautin Caisse: sous / Vivian Guillermin Grosse: dr / Julien Rosier, Benjamin Devy: perc
Diese Pariser Brass Band begeistert mit ihrer energetischen Fusion von Jazz, Funk, Afro-Beat, Salsa, Reggae, Balkan, Hip-Hop und Rap, bei der auch witzig-charmante Showeinlagen nicht fehlen dürfen!

Zeit: 23.00 Uhr
Ort: Jazzit
NIGHT TRAIN: MA:BA:SZ (AT)
Nach den Konzerten gibts DJs für die, die noch weiterfeiern wollen. Spontane Jam-Sessions
sind erfahrungsgemäß nicht ausgeschlossen.

Samstag / 17. 9. 16
Zeit: 13.45-17.30 Uhr
Ort: Jazz im Obus
LOST & FOUND (AT)
Kostenlose Stadtrundfahrt mit Live-Musik im Obus.

Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Bahnhofsvorplatz
JAZZRAUSCH BIGBAND (DE)
Felix Jechlinger, Andreas Unterreiner, Julius Braun, Angela Avetisyan, Julian Hesse. Saxophone: Daniel Klingl, Bettina Maier, Jan Kiesewetter, Ferdinand Settele, Moritz Stahl, Florian Leuschner: tp / Roman Sladek, Lukas Jochner, Carsten Fuss, Jakob Rumpf, Matthias Kamleiter: tb / Heinrich Wulff, Leonhard Kuhn: g / Josef Reßle, Leopold Betzel: p / Maximilian Hirning, Sebastian Gieck: b / Sebastian Wolfgruber, Marco Dufner, Silvan Strauss: dr / Patricia Römer, Hannah Weiss, Antonia Dering, Kilian Sladek: voc
Der erste Österreich-Auftritt dieser kreativen Großformation aus München garantiert einen Mix aus Jazz, Swing, Pop, Funk & House. Plus: Tanzeinlage von All That Swing Salzburg.

Zeit: 15.00 Uhr
Ort: Hotel Europa
TURUMTAY & ZARIC (TR/RS)
Nikola Zaric: acc / Efe Turumtay: vln
Dieses türkisch-serbische Duo spannt einen Bogen zwischen den vielschichtigen Rhythmen und Klängen des Orient und Balkan bis hin zu Tango, Jazz, Kammermusik und europäischer Klassik.

SINFONIA DE CARNAVAL (AT)
Anna Lang: clo / Alois Eberl: tb, acc
Mit verschiedenen Instrumenten zeichnet das Duo, inspiriert durch die Rhythmik atlantischer Tangos, bunte Portraits phantastischer Gestalten. Improvisation und eigene Kompositionen, rasante Grooves und schön-schaurige Dramatik: Sinfonia de Carnaval erwecken die inneren Seelen wundersamer Figuren!

Zeit: 16.00-18.00 Uhr
Ort: Forum 1 Stage
FUNKEXPRESS (AT)
Maximilian Rehrl: tp / Lorenz Widauer:
tp / Paul Widauer: sax / Lukas Moser: keys / Rafael Trujillo: g / Lukas Kranjc: b
/ Clemens Windtner: dr / Willi Widauer: tb
Die funky Band aus der Nachwuchsschmiede des Salzburger Jazzit ist zurück um den Funk nach Salzburg zu bringen. Die sieben Musiker, die mittlerweile schon seit fast zehn Jahren zusammen musizieren, präsentieren der Jazzitgemeinde ihren neuen Mix; von klassisch funkigen und modernen Beats bis hin zu ruhigem smoothjazz. Ihre hypnotisierenden Rhythmen, bringen Tanzbeine zum schwingen und lassen die Nackenhaare sich aufstellen. Aus Altem und Neuen haben sie nun eine mitreißende Bühnenshow auf die Beine gestellt bei der,von alt bis jung, für jeden was dabei ist.

Zeit: 17.00-19.00 Uhr
Ort: Bhf Itzling, Gleis 1/Postwaggon
ORIENT EXPRESS
Salzburger MusikerInnen aus div. Lehreinrichtungen (Musisches Gymnasium, etc.) erarbeiten gemeinsam mit asylsuchenden MusikerInnen ein Konzertprogramm, das im Zuge des Festivals uraufgeführt wird. Bühne: ein Oldtimer-Eisenbahn-Postwaggon im Bahnhof Itzling.

Zeit: 17.30-20.30 Uhr
Ort: Hotel Der Salzburger Hof
MICHI BRANDL & SABINE LINECKER & MANFRED WAMBACHER (AT)
Michi Brandl: g / Sabine Linecker: g, db, voc / Manfed Wambacher: sax, cl
Jazz manouche, Flamencoklänge, die unter die Haut gehen, französische Chansons, spanische Rumbas, Eigenkompositionen und Jazzstandards in originellen Arrangements, gewürzt mit Spielfreude und Poesie.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Bahnhofsvorplatz
YOUNGBLOOD BRASS BAND (US)
David Henzie-Skogen: dr, voc / Nat McIntosh: sousaphone / Conor Elmes, Tom Reschke: dr / Joe Goltz, Matt Hanzelka: tb / Tony Barba: sax, bcl / Zach Lucas: sax / Charley Wagner, Adam Meckler: tp
Mit ihrem einzigartigen Stilmix aus New Orleans, Marching Band-Sound, HipHop, Jazz und Funk tourt die Youngblood Brass Band quer durch die Welt – und begeistert das Publikum.

Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Hotel Hohenstauffen / Salon
DÚO CELLAR (DE/CH)
Julia Willeitner: clo / Danilo Cabaluz: g
Ein feines kammermusikalisches Zwiegespräch zwischen Cello und Gitarre.

TRIO NEGRO (MX/BR/BG)
Cecilio Perera: g / Moisés Irajá Dos Santos: vln / Teodor Ganev: db
Trio Negro hat sich nach langer Zusammenarbeit im Orchester der Philharmonie Salzburg gefunden. Ohne Genregrenzen vereinen sie in Eigenkompositionen die klassische Musikkultur Mitteleuropas mit temperamentvoll, rhythmischen Klängen ihrer Herkunftsländer.

KLIKA – LA CLIQUE (GR/AT)
Fotis Nanos: g / Odysseas Stamoglu: voc, g / Stephan Steiner: vln
Rembetiko, griechische Folklore und traditionelle Musik aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Restaurant Johann
P’S MARKETPLACE (AT/BG)
Peter Fürhapter: db, comp / Teodora Dilkovska: vln / Joschi Öttl: tp / David Binderberger: g / Geri Sauberer: dr, perc / Antonio Brazales: tbc
Die tanzbar-groovigen Songs der Band sind hinterlegt mit Gipsy- und Balkanklängen, mit Einflüssen aus Polka, Swing, Funk, Reggae und Afrobeat. Das akustische Miteinander der Instrumente erzählt Mardi Gras-Paraden, Streifzügen durch das nächtliche Paris, New Yorker Jazz Clubs und vielem mehr.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Il Padrino, Jahnstr. 8
BERGER+MEIK+WEGSCHEIDER: REGISTRIERKASSENTRIO (AT)
Herb Berger: sax, cl, fl / Alex Meik: db / Christian Wegscheider: p
Drei Kapazunder der österreichischen Musiklandschaft begeben sich auf eine Reise durch unterschiedlichste Klangwelten. Fernab jeglicher Stilistik werden gewitzte Interpretationen bekannter Standards sowie Originelles aus eigener Feder zu Gehör gebracht.

Zeit: 19.30 Uhr
Academy Bar / Musikladen Stage
RACHEL TIEFENBRUNNER (IL)
Rachel Tiefenbrunner: p
Eine charmante Mischung aus Jazz und klassischer Musik, dargeboten von dieser außergewöhnlichen israelischen Pianistin.

Zeit: 20.30 Uhr
Ort: Jazzit
Swingin‘ at the Cotton Club
BALLASTSTOFFORCHESTER SALZBURG mit Special Guest BENJAMIN SCHMID (AT)
Leitung: Egon Achatz
Wolfgang Bermadinger: sax / Philip Harant: sax / Christian Kronreif: sax / Markus Obereder: sax / Markus Gorofsky: tp / Josef Fuchsberger: tp / Joschi Öttl: tp / Gernot Haslauer: tb / Alois Eberl: tb / Philipp Nykrin: p / Valentin Czihak: db / Christian Neuschmid: g / Max Santner: dr
Im Big-Band-Sound spielt das Orchester, das die Elite der jüngeren Generation der Salzburger Jazzmusiker vereint, die Jazzstandards der großen amerikanischen Swing-Komponisten und Bandleader wie Duke Ellington, Benny Goodman, Fats Waller oder George Gershwin. Erstmals mit Special Guest Benjamin Schmid!

Zeit: 23.30 Uhr
Ort: Jazzit
NIGHT TRAIN
MAZE / DJ MALINKAYA (AT)
Das umtriebige Quartett Maze (Klaus Brennsteiner, David Binderberger, Philipp Bernsteiner & Lukas Pamminger) hat sich als Special Guest DJane Malinkaya eingeladen. Eine Mischung aus Funk, Rap&Bass, die sich wunderbar zum Abshaken eignet!

Sonntag / 18. 9. 16
Zeit: 6.30 Uhr
Ort: Dachterrasse Tanzschule Seifert
Sonnenaufgangskonzert
MOHAMMAD REZA MORTAZAVI (IR)
Mohammad Reza Mortazavi: tombak
Mohammad Reza Mortazavi, der beste Tombak-Spieler der Welt, revolutionierte mit seinen über 30 neuen Schlag- und Fingertechniken die traditionelle Spielweise. Weltweit begeistert er das Publikum , seine Konzerte in ganz Europa sind regelmäßig ausverkauft. Ein ganz besonderes Konzert zu Sonnenaufgang im grandiosen Ambiente der Dachterrasse der Tanzschule Seifert! (Bei Schlechtwetter indoor)

Zeit: 10:30, Lokalbahnfahrt mit Konzert & Weißbierbrunch am Bahnhof
ENSEMBLE 013 JAM-BAND (AT/US)
Lamprechtshausen, Retour: 13.10. Sophie Hassfurther: sax / Marc Osterer: tp / Joschi Öttl: tp / Alois Eberl: tb / Gernot Haslauer: tb / Tobias Ennemoser: tu / Chris Neuschmid: g / Robert Kainar: perc
Das multinational besetzte ensemble 013, gegründet 2013 als Bühnenensemble für die Jedermann Produktion der Salzburger Festspiele, verspricht allein schon durch seine außergewöhnliche Besetzung ein spannendes Konzerterlebnis. Rhythmische Balkanmelodien treffen auf szenisch beeinflusste Klangflächen, eingängige Melodien wechseln mit martialischen Grooves. Musik im Zug hin und retour, mit einem Konzert an der Endstation.

Zeit: 15.00 Uhr
Ort: Jazzit
Festival-Finale
ENSEMBLE 013: EXTENDED (AT/US)
Lipa Majstrovic: voc / tba: vln / Heidi Reicher: harp, fl / Sophie Hassfurther: sax, cl / Marc Osterer: tp / Joschi Öttl: tp / Alois Eberl: tb, acc / Gernot Haslauer: db, tb / Tobias Ennemoser: tu / Chris Neuschmid: g / Robert Kainar: perc
Die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe spiegeln sich auch in der bunten Bandbreite wider: Da klingt es manchmal nach Streichquartett, dann wieder nach Brassband, oder kammermusikalischer Saitenmusik, Bigband, … klassisch, jazzig, balkanesk,
orchestral.

VOODOO JÜRGENS tritt für gewöhnlich mit alter Wandergitarre auf, im Stile Woody Guthries zugeklebt und im Charakter gereift, die kleine Orgel quietscht, der Anzug und die ausgestellten Hosen erzählen ebenso vom Leben wie seine Texte. Die Musik riecht nach den 70er Jahren, nach den Sehnsuchtsalben, die den österreichischen Pop so geprägt haben, nach
frühem Ambros und Danzer. Ein würdiges Abschlusskonzert!


Übersicht Ticket entfernt Rückgängig
  • Keine Produkte